Zurück auf Los. Trumps kurzer Flirt mit einer liberaleren Einwanderungspolitik

Die letzte Woche wurde in Washington dominiert von der Debatte um die Ausrichtung der Einwanderungspolitik von Donald Trump. Es gab über Tage hinweg Signale, dass Trump auf diesem zentralen Politikfeld seiner Kampagne einen neuen Ton anschlagen wolle bis hin zu einer möglichen Kehrtwende in der Frage der Abschiebung von Millionen illegalen Einwanderern.

weiterlesen

Donald Trump, Sie haben Nichts und Niemanden geopfert

Letzte Woche berichteten die amerikanischen Medien brav vom Demokratischen Parteitag, von den Reden der Obamas und der Clintons, von Sanders, Biden, Warren, und den anderen „Big Names“ der Partei. Doch seit Donnerstag ist nicht Clintons historische Nominierung als erste weibliche Präsidentschafts-Kandidatin einer großen Partei, sondern die 6-Minuten-lange Rede eines bisher unbekannten Einwanderungsanwalts (Immigration Lawyer) das […]

weiterlesen

Tuesday Talk of the Town: Trumps schärfster Gegner

Der schärfste Gegner von Donald Trump heißt Donald Trump. In den letzten Wochen hatte er es vermocht, sich die Unterstützung vieler republikanischer Würdenträger zu sichern. Aber anstatt seine Kampagne nun nach und nach moderater zu gestalten und auf einige der gesellschaftlichen Gruppen, die er über Monate scharf angegriffen hatte, zuzugehen, hat er mit einer Fortführung […]

weiterlesen

Ein Kohlebundestaat geht wählen – was der Sieg von Bernie Sanders in West Virginia für die Strukturwandeldiskussion in den USA bedeutet

Im Kohlebundesstaat West Virginia in den Appalachen, der Gebirgskette im Osten der USA, fanden vor ein paar Tagen die Vorwahlen der Demokraten statt. Bernie Sanders gewann dort mit 51 zu 36 Prozent die Wahl gegen Hillary Clinton. Im Wahlkampf ging es vorrangig um die Zukunft der Kohle, die (noch) das Rückgrat der Wirtschaft von West […]

weiterlesen

Pest, Cholera oder Typhus? Die drei Optionen der Republikaner nach dem Super Tuesday

Der Super Tuesday hätte für Donald Trump nicht besser laufen können. Er hat seinen Vorsprung auf die verbliebenen republikanischen Kandidaten deutlich ausgebaut. Gleichzeitig haben seine Gegner jeweils gerade gut genug abgeschnitten, um im Rennen zu bleiben. Damit schwächen sie sich weiter gegenseitig, was einen Erfolg von Trump fast unausweichlich macht.

weiterlesen

Das Ende der Ära Bush

Hillary Clinton und Donald Trump haben in South Carolina bzw. Nevada gewonnen. Beide können sich nun als klarer Favorit im Rennen um die Nominierung ihrer Partei wähnen. Gelaufen ist dies aber noch nicht. Clinton wird sich Bernie Sanders weiter hart erwehren müssen, der auch in Nevada besser abschnitt als noch vor kurzem erwartet. Und Trump […]

weiterlesen