Ein guter Tag im Leben des Marco Rubio

Marco Rubio hat sich gestern die Unterstützung von Nikki Haley gesichert, der Gouverneurin von South Carolina. Wenige Tage vor der republikanischen Vorwahl in South Carolina könnte dies der entscheidende Schritt gewesen sein, um seine Mainstream-Konkurrenten Jeb Bush und John Kasich auszustechen. Haley ist eine der jungen konservativen Hoffnungsträgerinnen der Partei und wird seit Monaten als möglicher republikanischer „Running Mate“ gehandelt, als Vizepräsidentschaftskandidatin. Im Januar stand sie erstmals im nationalen Rampenlicht, als sie die jährliche Erwiderungsrede der Opposition auf die Rede zur Lage der Nation des Präsidenten hielt. Dabei griff sie indirekt Donald Trump an, und kritisierte Politiker/innen, welche ihre Kampagnen auf Wut aufbauten, und welche religiöse Minderheiten diskriminierten und ausgrenzten. Haley weiß, wovon sie spricht. Ihre Eltern sind Sikhs aus Indien. Eine Kandidatur von Rubio/Haley hätte daher große symbolische Bedeutung als Abbild des modernen, diversen Amerika. Politisch hingegen geben sich beide als alles andere als modern. Gegen Abtreibung, gegen eine liberale Einwanderungspolitik, gegen eine höhere Besteuerung von Wohlhabenden – der Grundkonsens der republikanischen Partei wird von beiden nicht in Frage gestellt.

Ein starkes Abschneiden in South Carolina als Folge von Haleys Unterstützung könnte auch die Rettung in letzter Not für Rubio sein. Der Super Tuesday am 1. März steht vor der Tür, und wenn sich bis dahin das Feld der Mainstream-Kandidaten nicht gelichtet hat, wird es zunehmend schwer für jeden von ihnen, Donald Trump oder Ted Cruz noch schlagen zu können. In vielen der republikanischen Staaten, die am 1. März abstimmen, gibt es 15 und 20 % Hürden unterhalb derer ein Kandidat gar keine Delegierten bekommt. Gleichzeitig steht alleine an diesem Tag etwa ein Viertel der Delegierten zur Wahl. Die Zeit tickt, und der Druck auf Kasich, Bush und Rubio wird von Tag zu Tag größer, sich zugunsten eines Kandidaten zurück zu ziehen.

Dieser Artikel wurde unter Uncategorized abgelegt.

Kommentieren